Mittwoch, 18. Februar 2015

Konzertbericht: Im Hirschi mit Port Noir

Ach wir und Basel, das ist so eine Sache. Wir mögen Basel ja sehr und freuen uns jedes Mal wie die Schneekönige wenn mal wieder ein Gig dort ansteht. Aber bei jedem Gig in Basel lief bisher irgendwas nicht so wie wir es wollten. Diese technischen Probleme sind wir ja fast gewohnt. Abgesehen davon ein cooler Abend!

Im Vorfeld gab es ein paar kommunikative Schwierigkeiten, so hatten zum Beispiel zwei Bands einen Bassamp mitgebracht, nötig wäre natürlich nur einer gewesen. Dann in Basel Autofahren und einen guten Parkplatz finden, herje! Aber ist ja nicht unser erstes Mal. Wir haben wieder versucht unsere Leinwand mit Beamer aufzubauen, unser Lichtmann Chris mit der Beamershow gehört nun mal zu unserem Programm. Da wir im Hirscheneck allerdings keine Leinwand aufbauen durften, haben wir es einfach mal mit dem vorhandenen schwarzen Hintergrund versucht. Sah auch ganz gut aus, aber Weiß wäre uns dann doch lieber gewesen. Wie der Gig aussah und klang, könnt ihr unten in zwei Videos verfolgen. Das sind unsere zwei neusten Songs "Rapture" und "Encore". An dieser Stelle nochmal Danke an Alex für die Videos und die Fotos! Die anderen Bands hatten einen richtig fetten Sound! Da war der Laden auch gut voll und vor allem gut warm. Auf der Bühne durften wir auch schon lange nicht mehr so krass schwitzen. Aber nassgeschwitzt von der Bühne ist ja unter Musikern was gutes. Port Noir haben dann nochmal einen draufgesetzt. Supergeil! Und Phil will die Gitarre vom Frontmann!

Die Vorbereitungen zum nächsten Konzert im Artik Freiburg am 13.3. mit dem JugendKunstParkour laufen, da gibt es dann nicht nur wieder Show mit Leinwand, sondern auch jede Menge Musik von uns, wir sind nämlich die einzige Band an dem Abend. Neben den neuen Songs kramen wir auch wieder ältere Sachen hervor, wird dufte!

Wild auf ein tolles Jahr 2015,
Arsonists vs. Firemen



Blog-Archiv