Mittwoch, 18. März 2015

Konzertbericht: JugendKunstParkour 3.0 Kick-Off

Schon im letzten Jahr durften wir im Rahmen des JugendKunstParkours im E-Werk spielen. Den Konzertbericht dazu gibt es hier.

Dieses Jahr wurden wir wieder angefragt und haben mit Freude zugesagt. Schon in der Planung wurde schnell klar, dass das ziemlich fett werden kann. Als einzige Band den großen Raum im Artik bespielen zu dürfen heißt für vor allem eines: Wir können uns richtig austoben.
Ein langes Set von über einer Stunde, komplett auf eigenem Equipment spielen (man muss sich ja öfters mal beispielsweise die Drums mit anderen Bands teilen) und wieder eine richtige Beamershow mit Chris unserem Lightjockey.

Und unsere Erwartungen wurden noch übertroffen!
Die Leute vom JKP und vom Artik haben sich super um uns gekümmert, es wurde sich viel Zeit für uns genommen und wir hatten einen richtig feinen Soundcheck. Man kann ja als Band oft nur froh sein, wenn man mehr als nur einen Linecheck bekommt. Aber das war echt nice. Vielen Dank an dieser Stelle!
Auch Flo von unserem Merchstand "MERCHORDIE" war wieder mit unserem Merchkoffer dabei. Auch ihm gebührt Dank an dieser Stelle.

Der JugendKunstParkour in der Bar und im Gang des Artik war auch super interessant, das sollte man im Auge behalten, auch wenn man beim Kick-Off nicht dabei war!
Nach dem Abbau gab’s noch eine kleine inoffizielle Aftershow Party im Elpi. Richtig feiern gehen war nach einem Konzert oft nicht mehr drin. Aber an sowas könnte ich mich gewöhnen.
Der größte Dank gilt aber euch, dem Publikum! Es war so toll wie zahlreich ihr erschienen seit und wenn man als Band merkt, das Publikum hat richtig Bock, dann hängt man sich auch nochmal ganz anders rein und dann wird das am Ende für alle Anwesenden ein riesen Fest.
Nur das Zippo direkt unter dem Feuermelder hat mir etwas Angst bereitet.

Aufmerksame Leser unserer Konzertberichte werden sich jetzt vielleicht fragen: „wie, keine technischen Probleme?!“ Haha leider doch, allerdings waren das diesmal nur die Monitore (die Boxen, damit wir uns selbst besser hören). Wir haben alles so gehört, als stünden wir in einer Kathedrale. Passierte einfach so. Aber irgendwie hat dann ja trotzdem alles geklappt und vorne im Publikum klang auch alles super. Aber so ein Hall, der ist schon irgendwie ganz gut. Wie? Wir haben doch schon so viel Hall? Jaaa. Noch mehr Hall! Hall ist gut, hall ist schön. Gleich mal einen zweiten Reverb (so ein Hall-Dingen) bestellen.

Genug rumgealbert. Wir bereiten uns derweil auf den nächsten Gig im Artik am 27.03. für die Jubiläumsparty von Junges Freiburg und jede Menge noch streng geheimen Dinge vor.

Vielen Dank nochmal an alle die diesen wahnsinns Abend möglich gemacht haben. Hübsche Fotos wie immer in unserem Flickr! Danke an Alex fürs schießen!

Liebste Grüße,
Phil, Ben, Jan & Valle

Blog-Archiv